Die ersten 50 Cover

Die nächsten 50 Cover

Mann - Frau - Kind

Gesellschaftliche Gruppen, sauber verteilt

Dinge

DIE RÜCKSEITE DER VORDERSEITE

Ein Heft-Cover ist wie ein Gesicht: Es lässt tief blicken. Wenn man zu blicken versteht!

 

Ob es gewollt war oder nicht: Die hier gezeigten, bisher erschienenen 100 Titelbilder von K.WEST in den Jahren 2003 bis 2013 sind ein soziografischer Spiegel der deutschen Wirklichkeit. Beispielhaft die Gewichtung von Mann, Frau, Kind in Hinsicht ihrer Häufigkeit auf der allerersten Seite: Die Männer dominieren (immer noch), aber die Zahl der Frauen rückt an sie heran und übererfüllt damit sogar die von Ursula von der Leyen geforderte Frauenquote in Führungspositionen.

Das einzige Kind hingegen belegt eindringlich unser aller demografisches Problem.

Aber auch die anderen relevanten gesellschaftlichen Gruppen, die es in zehn Jahren auf unser Cover brachten, sind nummerisch repräsentativ, wie man am Beispiel der Asiaten oder Bartträger erkennen kann. Die Meere sind überfischt, auch das zeigt sich. Und ebenso die relative Friedfertigkeit der K.WEST-Redaktion.

Das ganze Special als PDF hier herunterladenSpecials

 

 

 

Medien
02 / 2013

DIE RÜCKSEITE DER VORDERSEITE


Was? Wann? Wo?Alle wichtigen Kultur-Termine in NRW auf einen Blick:

Anzeigen

K.WEST Gezwitscher