aktuelle Beiträge

Kulturpolitik

Kulturpolitik schafft die Bedingungen für die Kunst und das Klima, in der sie gedeiht. K.WEST führte Interviews mit den Kulturministern von Michael Vesper über Hans Heinrich Grosse-Brockhoff bis zu Ute Schäfer und Gespräche mit Kulturschaffenden und Verbandsfunktionären. Was bedeutet es, wenn Jugendlichen die tradierten Kulturformen immer gleichgültiger werden? Mit welchen Angeboten locken und lenken Hochschulen ihre Studenten? Was tut sich hinter den Kulissen der Moschee in Marxloh, des Museums Moyland, des Dortmunder U?, K.WEST betrachtet Statistiken und zeigt, wie die Kommunen finanziell ausbluten. »Schrumpfende Städte«, das Leid mit der Leitkultur, Globalisierung, Islamunterricht, Kulturhauptstadtfragen, Homosexualität und Kirche – in Reportagen, Kommentaren oder Gesprächen mit Koryphäen wie Giorgio Agamben, Ludger Heidbrink, Claus Leggewie gehen wir den Dingen auf den Grund.

weitere Beiträge

Kulturpolitik | 08 / 2018

Debatte um Stefanie Carp

Wie sind die Diskussionen rund um die Intendantin der Ruhrtriennale einzuordnen? Ein Kommentar von Andreas Wilink.


Kulturpolitik | 05 / 2018

Talent muss man sich leisten

Die NRW-Landesregierung plant die Einführung von Studiengebühren für Studenten aus dem Nicht-EU-Ausland. Was bedeutet das für die Kunsthochschulen?


Kulturpolitik | 09 / 2017

»Kunst hat ein Recht aus sich heraus.«

Im Gespräch: Isabel Pfeiffer-Poensgen, die neue Ministerin für Kultur und Wissenschaft.


Kulturpolitik | 06 / 2017

»Immer nah an der Grenze«

Am 13. Juni veranstaltet k.west mit dem KULTURsekretariat NRW eine Diskussion zur Internationalität. An einem besonderen Ort: der Zukunftsakademie.


Kulturpolitik | 06 / 2017

»Ich gehörte nie zu den Untergangspropheten«

Claus Leggewie verabschiedet sich demnächst als Direktor des KWI in Essen – und resümiert seine Arbeit.


Kulturpolitik | 05 / 2017

Kleider machen Wähler

Was tragen Spitzenpolitiker in ihrer Freizeit – und was erzählt das über sie? Der Stilberater Andreas Rose guckt für k.west genauer hin.


Kulturpolitik | 05 / 2017

Wo die Weltbürger zur Schule gehen

Gestern Tokio, heute Düsseldorf, morgen vielleicht New York: Im Düsseldorfer Stadtteil Kaiserswerth gehen Kinder von Expats zur Schule. Ein Besuch.


Kulturpolitik | 05 / 2017

Seid umschlungen, Millionen!

Wo lebt die Geldelite in NRW? Am liebsten im Raum Düsseldorf und möglichst nicht in Duisburg – so zeigt es eine Statistik des Landes.


Kulturpolitik | 04 / 2017

Wie soll das gehen, Geert?

Ein Besuch in der deutsch-niederländischen Grenzstadt Venlo, die auch Heimat des wohl bekanntesten Rechtspopulisten des Landes ist.


Kulturpolitik | 03 / 2017

»Carmen, kannst du nicht 
auch Frühstück?«

Wie lebt es sich in NRW? k.west hat mit Obermaubach bei Düren ein Dorf besucht, das schrumpft - zumindest statistisch gesehen.


Was? Wann? Wo?Alle wichtigen Kultur-Termine in NRW auf einen Blick:

kultur.west Gezwitscher