Odysseus kommt heim – die Tanz-Zirkus-Oper »Il Ritorno« nach Monteverdi kommt zum »düsseldorf festival!«. Foto: Damien Bredberg

Aus der Heimat in die Welt

25 Jahre »düsseldorf festival!«

Text: Regina Müller

Die Grundidee des »düsseldorf festival! « war einigermaßen visionär. Vor 25 Jahren tat sich in der Landeshauptstadt eine private Initiative zusammen, um der Banalität der Bier- und Amüsiermeile mit dem Potenzial gewachsener Kultur dieses Stadtteils etwas entgegenzusetzen. »Altstadtherbst« nannten die Macher das Ereignis, das vor allem lokale Kultur präsentierte. In seinen Anfängen rekrutierte man die Künstler vorrangig aus den eigenen Reihen und Kreisen. Die Macher Christiane Oxenfort und Andreas Dahmen waren hauptamtlich gut vernetzte Musiker. Es gab Kinderkrankheiten, improvisiert wirkende Konzerte und Mini-Veranstaltungen, wacklige Bestuhlung bei schrägen Neue-Musik-Formaten und exotische Spielstätten. Und viel Charme.

 

Längst ist der Altstadtherbst ein hoch professioneller Auftritts-Parcours und nennt sich seit drei Ausgaben folgerichtig »düsseldorf festival!«. Die Spielstätten breiten sich weit über die Altstadt aus, im Zentrum des Programms stehen große Koproduktionen. Gleichwohl bleibt man seinen Wurzeln treu. Die Mischung macht es – das Nebeneinander von hausgemachter Düsseldorfer Kultur und internationalen Künstlern. Inzwischen ist das Festival kommerzieller ausgerichtet als zu Beginn. Es gibt mehr Veranstaltungen für die Familie und zugkräftige Angebote für ein breites Publikum.

Doch auch 2015 finden sich Perlen der Experimentierfreude. Ein Spagat zwischen unkomplizierter Kulinarik und Ambition bleibt das Erfolgsrezept – genreübergreifend. Mehr als 60 Veranstaltungen sind zu erleben. Es gastieren u.a. Richard Galliano, der Entdecker des Akkordeons im Jazz, der senegalesische HipHop-Dandy Faada Freddy, die Flamencotänzerin Rocío Molina sowie Martin Zimmermann, Bewegungskünstler aus der Schweiz.

Tradition haben Veranstaltungen des »Neuen Zirkus«, diesmal dürfte Kanadas Exportschlager »Les 7 Doigts de la Main« das Zelt am Burgplatz mühelos füllen, aber auch das Ensemble Circa mit seiner musiktheatralischen Performance »Il Ritorno«. Den Tanz vertreten die Compagnie XY aus Frankreich sowie Sébastien Ramirez & Honji Wang, Shooting-Stars der HipHop-Szene. Aufhorchen lassen auch stillere Projekte wie die Kreation »Taklamakan«, bei der die Star-Blockflötistin Dorothee Oberlinger sich mit dem Ensemble Sarband auf musikalische Reise gen Osten begibt, oder das Dunkelkonzert mit dem Olsen-Trio, bei dem das Publikum in völliger Nacht die Sinne schärfen lernt.

9. bis 27. SEPTEMBER 2015

Bühne
09 / 2015

Aus der Heimat in die Welt

Von: Regina Müller