aktuelle Beiträge

Literatur

In K.WEST kommen Autoren aus der Region zu Wort, von Guy Helminger über Navid Kermani, Ralf König, Norbert Scheuer, Burkhard Spinnen bis zu Wolfgang Welt und Dieter Wellershoff. Aber nicht nur sie: Regelmäßig erscheinen Porträts und Interviews von Schriftstellern, die auf Lesereise in Nordrhein-Westfalen sind. Norbert Gstrein, Michael Lentz, Felicitas Hoppe, Abbas Khider, Ralf Rothmann, Ingo Schulze oder Wolf Wondratschek haben mit K.WEST über das Schreiben und ihre Bücher gesprochen, mit Feridun Zaimoglu ging es durch Duisburg, während Tilman Rammstedt uns von China erzählt hat, ohne selbst dagewesen zu sein. Mit Christoph Peters haben wir grünen Tee getrunken, mit Frank Goosen Bier, und Clemens Meyer hat uns sein letztes Tattoo erklärt. K.WEST interessiert sich nicht nur für Autoren, sondern auch für das Geschäft mit Büchern: Wir schauen, was die kleineren unabhängigen Verlage in NRW im Programm haben und begleitet den grenzenlosen literarischen Strukturwandel in der Branche.

weitere Beiträge

Literatur | 07 / 2010

HEIMATLEKTÜRE

Noch eine Publikation über das Ruhrgebiet? Muss das sein?  Ja, das muss. Vor allem, wenn sie so aussieht wie Anke Meiers Magazin »Dich ohne Schminke« und gleichzeitig auch noch inhaltlich überzeugt.


Literatur | 06 / 2010

AMERIKANISCHER ALBTRAUM

Richard Yates’ Roman »Ruhestörung« erstmals auf Deutsch


Literatur | 05 / 2010

»AM STAMMTISCH PLAUDERN WIR NEUERDINGS MANDÄISCH«

Der Schriftsteller Thomas Kapielski ist diesjähriger Literaturhaus-Preisträger. Im Gespräch mit K.WEST plaudert er über Dinge der Demut, Romanoschis und Linksabbieger.


Literatur | 05 / 2010

BRUDERHERZ

Der Australier Steve Toltz berichtet auf 800 Seiten über »Vatermord und andere Familienvergnügen«, zieht für seine ausschweifende Phantasie alle Register und hat selbst einen Heidenspaß daran.  


Literatur | 05 / 2010

PANIKATTACKE

Kathrin Rögglas neuer Roman »die alarmbereiten«


Literatur | 05 / 2010

HEIMAT, DEINE FERNE

Moritz Rinkes Roman »Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel«


Literatur | 04 / 2010

WAS BIN ICH?

Deutsche Debütanten: erste Romane von Annika Scheffel, Ulrike Ulrich und Andreas Bernard


Literatur | 04 / 2010

DIE LETZTE VORSTELLUNG

Auf Philip Roths Roman »Empörung«, 2009 erschienen, folgt »Die Demütigung«: Ein alternder Schauspieler scheitert mit tödlicher Konsequenz. Roth, der jüdische Jedermann und 77-jährige Nestor der amerikanischen Literatur, hat...


Literatur | 04 / 2010

TRAUER TÖTET

Otto de Kats Roman »Julia«


Literatur | 03 / 2010

SEHEN TUT WEH

Alissa Walsers erster Roman ist ein Ständchen an die Nacht: Ans Fühlen, ans Blindsein. An die Musik, in der die Kognition schläft.


Was? Wann? Wo?Alle wichtigen Kultur-Termine in NRW auf einen Blick:

kultur.west Gezwitscher