fbpx

Verlag

Im K-West Verlag erscheinen unter der Marke „kultur.west“ Kataloge und Kunstbücher sowie Titel zur Kunst- und Kulturgeschichte.


POLY

Eine Stadt? Nein, viele. Stadt der Städte wird das Ruhrgebiet gerne genannt. Wie unterschiedlich sie sind und was sie dennoch eint – das zeigt unser englischsprachiges »Poly«-Magazin. Einmal im Jahr stellt die Redaktion von »kultur.west« zusammen, was es aus der Kunst und Kreativwirtschaft, aus der Literatur-, Theater-, Tanz- und Designszene für Weitgereiste, aber auch für Einheimische zu entdecken gibt. Welche Rolle spielt die Kultur in der Stadtentwicklung? Um das zu zeigen, sind wir zur neuen Akademie für Theater und Digitalität in den Dortmunder Hafen gereist, haben Künstler*innen in Gelsenkirchen-Ückendorf besucht und mit dem Fotografen Wolfgang Fröhling einen Blick in die Geschichte geworfen – und auf Arbeiterhäuser im Revier. Wir haben Designer*innen über die Schulter geschaut und zeigen Bars, Cafés und Restaurants, in denen es Leckeres wie bei Oma gibt und Gesundes für regionale Besseresser.

Erhältlich ist »Poly« kostenfrei an vielen Stellen im Ruhrgebiet und über den Link https://www.nrw-tourismus.de/prospekte



Neuerscheinungen

Cordula Marx / Agnes Sternschulte (Hrsg.)
„… so frei, so stark…“ (E-Book) Westfalens wilde Pferde

Wer an wilde Pferde denkt, sucht nicht zuerst in Westfalen. Aber gerade dort lebten Pferde einst frei. Der Mensch griff in ihr Leben nur ein, um die Zucht zu beeinflussen oder z.B.für den Marstall geeignete Reit- und Wagenpferde herauszufangen. Robust, gesund und trittsicher, waren die wild aufgewachsenen Pferde nah und fern gefragt. Napoleons Schwager Murat zog mit Emscherbrücher Wildpferden nach Spanien.

 

Seitenanzahl: 136
Produkt: E-Book
Illustration: Zahlreiche Abbildungen
ISBN: 978-3-948365-14-1
29,95 EUR

 

Norbert Friedrich, Uwe Kaminsky
Im Mittelpunkt steht der Mensch

Von den kleinen Anfängen in einer ehemaligen Kaserne, wo ein fachlich nicht explizit ausgebildeter Arzt die Patientinnen nebenamtlich betreute, zur heutigen Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie war es ein weiter Weg von mittlerweile 170 Jahren. Das Buch nimmt diesen Weg in den Blick und beschreibt, angereichert mit vielen Quellen und Bildern, die Entwicklung der Klinik von einer kleinen „Heilanstalt“ nur für Frauen hin zu einer ausdifferenzierten und qualifizierten Einrichtung, die einen unverzichtbaren Anteil an der medizinischen und psychiatrischen Versorgung über Düsseldorf hinaus leistet.

 

Herausgegeben von Norbert Friedrich, Uwe Kaminsky
Veröffentlicht: 31.08.2022
Seitenanzahl: 192
Produkt: broschiert
Illustration: zahlr. Abb.
ISBN: 3-948365-18-0
14,95 EUR

 

Edition Experience

Edition Experience ist eine dreisprachige Reihe, deren Publikationen die rumänische Gegenwartskunst erschließen und eine Brücke bilden zwischen Rumänien und Westeuropa. Die rumänischen Künstlerinnen und Künstler haben schon vor der Wende mit subversiven Ausdrucksformen experimentiert. Nach dem Ende der kommunistischen Diktatur hat sich das Spektrum künstlerischer Positionen enorm ausgeweitet. Die rumänische Kunst ist daher ein besonderes Feld für überraschende und faszinierende Entdeckungen.


Teodor Graur
Der Mann aus Balkanien

Teodor Graur ist ein besonderer Künstler. Ende der 2000er Jahre hat er sich von Malerei und Fotografie hin zur dreidimensionalen Kunst gewandt. Er gestaltete Installationen und schuf Objektdesign mit Anwendung in der dekorativen Kunst. Sein Interesse an der Moderne und an der historischen Avantgarde brachte ihn auf einfache Formen und Geometrien.

 

Herausgegeben von Doina Talmann
Veröffentlicht: 30.04.2020
Seitenanzahl: 160
Produkt: Klappenbroschur
Illustration: zahlr. teils farb. Abb.
ISBN: 978-3-948365-01-1
24,95 EUR

 

Ștefan Bertalan
Visuelle Strukturen 1960–2000

Ștefan Bertalans Werk entfaltet sich durch kontinuierliche Orientierung auf die Welt der Formen, die mit dem Oberbegriff „Natur“ bezeichnet werden können; sein überwiegend pflanzliches Universum bot ihm ein Modell der Perfektion, verbunden mit den bionisch funktionierenden Modellen. Bertalan war ein Vorbild in der rumänischen Kunst der 1960er bis 1990er Jahre.

 

Herausgegeben von Doina Talmann
Veröffentlicht: 30.04.2020
Seitenanzahl: 160
Produkt: Klappenbroschur
Illustration: zahlr. teils farb. Abb.
ISBN: 978-3-948365-03-5
24,95 EUR

 

Jens Dirksen
Kraut und Rüben

Jeder Garten ist ein Labor unter freiem Himmel, ein Experimentierfeld. Alles, was wachsen soll, will, kann, ja muss erst einmal ausprobiert werden, denn man weiß eben nicht schon von vornherein, was hinten rauskommt. Garten ist ja nicht gleich Garten, alles unterscheidet sich: Die Lichtverhältnisse, der Windeinfall, der Grundstückszuschnitt, die Höhe überm Meeresspiegel, die Nachbarn, die Bodenzusammensetzung. Und sobald wir gärtnern, ist auch schon immer eine Vorstellung von Zukunft da. Vielleicht ist es das, was die Zeit, die Gegenwart im Garten so kostbar, so reichhaltig macht.

 

Seitenanzahl: 96
Produkt: Hardcover
Illustration: Zahlreiche Abbildungen
ISBN: 978-3-948365-24-0
9,95 EUR

 

Zeitschrift KultuRRevolution

K-West Verlag GmbH

Alte Dorstener Str. 13

46514 Schermbeck

Tel
02853/6040873

E-Mail
vertrieb(at)kulturwest.de

Tel
0208 / 82877600
Fax
0208 / 82877605

Web
www.zeitschrift-kulturrevolution.de

Umbrüche der Diskurse: Es gibt die Zeitschrift dafür

Seit alles Mögliche »Kultur« ist, nennt sich vieles »Kulturwissenschaft«. kultuRRevolution ist eine Zeitschrift, die seit 1982 ein sowohl theoretisch anspruchsvolles wie praktisch anwendbares Konzept von Kultur entwickelt hat. Seit Foucault (und verwandte Inspiratoren) zunehmend auch in die Academia integriert wurden, trat die Besonderheit der kRR noch deutlicher hervor: Foucaults Parole von der Werkzeugkiste wurde ernst genommen und Rezeption als eigenständige Weiterentwicklung praktiziert: Kultur ist Interdiskurs, und dessen Kern besteht in der Kollektivsymbolik. Beide begreift man am besten von ihren Antagonismen und revolutionären Brüchen her.

kultuRRevolution hat es in 77 Heften seit 1982 geschafft, analytisch-theoretische Solidität (auch akademische Anerkennung) mit aktualhistorischem (einschließlich politischem) Engagement erfolgreich zu kombinieren. Zudem bieten wir attraktive »Materialien für die Praxis« für Schul-, Gewerkschafts- und Medienleute.

Jedes Heft hat einen thematischen Schwerpunkt und daneben Beiträge zu den vier »Dauerbrennern«: Kollektivsymbolik – Interdiskurs – Normalismus – Simulation. Und alle Leserinnen sind stets auch zum Mitschreiben eingeladen.